Mittelschule Veitshöchheim - Günterslebener Str. 41 - 97209 Veitshöchheim - Tel. 0931 452326-0, Fax -93 - Mail: sekretariat@mittelschule-vhh.de

STADT WÜRZBURG WARB AN DER MITTELSCHULE VEITSHÖCHHEIM UM AUSZUBILDENDE

MITTELSCHÜLER TROTZ PANDEMIE ERFOLGREICH IM PRAKTIKUM

Artikel mit Bildern auf Veitshöchheim Blog

Theresia Öchsner, die bei der Service GmbH der Handwerkskammer für Unterfranken angestellte Übergangsmanagerin, kümmert sich an der Mittelschule Veitshöchheim mit Unterstützung des Fördervereins schon seit Dezember 2006 mit ihrer "KompetenzWERKSTATT" und dem Modell der „Vertieften Berufsorientierung" (=VBO) um den Übergang der Schüler in den Beruf (seit einigen Jahren auch für die Mittelschule Margetshöchheim).

So organisierte sie Mitte Juli zwei Informationsveranstaltungen zur Berufsorientierung in der Schule, in denen sich die Stadt Würzburg als Ausbildungsstelle vorstellte. Die Schüler der achten Klassen, so berichtet Theresia Öchsner waren gleichermaßen erstaunt, überrascht und erfreut über das kunterbunte Ausbildungsangebot der Stadt Würzburg nicht nur in Verwaltungsberufen, sondern auch in gewerblichen Berufen. Ein kleiner Film, der von aktuellen Auszubildenden gedreht wurde, fand bei den Schülern großen Anklang. Im Nachhinein war nicht selten von den Schülern zu hören: „Der Film über die vielen Berufe hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es faszinierend, wie viele Berufe man bei der Stadt Würzburg lernen kann.“

Weiterlesen ...

Brieffreundschaft gegen Einsamkeit

Veitshöchheimer Mittelschüler besuchen ihre Brieffreund/innen im Seniorenzentrum

Klassenfoto Aktion Besuch im SeniorenzentrumSeit Januar 2021 findet ein reger Briefwechsel zwischen einigen Schüler/innen der Klasse 5a der Mittelschule Veitshöchheim und Bewohner/innen des Seniorenzentrums St. Hedwig in Veitshöchheim statt.
Da der Briefaustausch für die Dauer der Sommerferien pausiert, planten die Klassenlehrerin Julia Rammling und Förderlehrer-Anwärterin Alicia Fries in Kooperation mit dem Seniorenzentrum ein kleines Abschlusstreffen, bei dem sich die Brieffreund/innen nun endlich persönlich kennenlernen sollten! Die Fünftklässler/innen studierten Sprichwörter und Redensarten pantomimisch ein, um sie den Senior/innen am Montag, den 19.07.2021, unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen vorzustellen. So wurde eine Schülerin beispielsweise „an der Nase herumgeführt.“ Die Bewohner/innen waren gerührt und begeistert, den motivierten Schüler/innen zuzusehen und deren Darbietungen zu erraten. Am Ende kullerte sogar die ein oder andere Träne über das Gesicht einer alten Dame.

Text: Alicia Fries
Fotos: Julia Rammling

VEITSHÖCHHEIMER MITTELSCHÜLER REINIGTEN MEERESMÜLL

Vier Stunden praktische Umwelterziehung pur bei einem Projekt mit dem "INSTITUT FÜR OZEANPLASTIK RECYCLING"

Artikel mit Bildern auf Veitshöchheim Blog

Mit Feuereifer waren am Dienstagvormittag, zu Beginn der ersten Woche der Pfingstferien, zehn Schüler der Klasse M 8a der Mittelschule Veitshöchheim in ihrer Freizeit auf dem Schulhof dabei, zwei Kubikmeter Meeresmüll von Algen, Mikroorganismen und Salzen mit einem 1:1000 verdünnten, komplett von Gefahrenpiktogrammen freiem Reinigungsmittel abzubürsten

Den Meeresmüll, den hier die Klasslehrerin Franziska Reumann sortiert, hatten der Würzburger Unternehmensberater Peter Bales und der Zellinger Möbelhändler Herbert Hornung Mitte April auf Sylt gesammelt. Die beiden haben zusammen mit dem Steuerberater Balthasar Höhn, wie der BR und die Mainpost im Dezember 2020 groß berichtete (siehe nachstehende Links), das gemeinnützige Beratungsunternehmen "Institut für Ozeanplastik Recycling"´(IFOPR) gegründet, mit dem Ziel, die Ozeane nachhaltig von Plastikmüll zu befreien und den Wertschöpfungsketten wieder zuzuführen.

Weiterlesen ...

Sammeln. Einwerfen. Gutes tun. Den Kindern zuliebe – der Umwelt zugute!

Sammelbehälter für alte Tonerkartuschen oder DruckerpatronenSoziales Engagement ist ein wichtiger Bestandteil der Mündigkeitserziehung, den wir unseren Schüler/innen sowohl vorleben als auch aktiv mit ihnen erleben wollen. Aus diesem Grund entschied sich die Mittelschule Veitshöchheim an der Aktion „Sammeln. Einwerfen. Gutes tun.“ teilzunehmen. Über die Homepage „sammelaktion.de“ forderte die Schule zwei Sammelbehälter an, in denen zukünftig Tintenpatronen und Tonerkartuschen eingeworfen wurden. Schon nach ein paar Tagen waren dort einige Druckerpatronen aus den Privathaushalten der Lehrkräfte zu finden.

Nun sind knapp drei Monate vergangen und wir können uns über zwei volle Leergutbehälter freuen, deren Erlös an den Mukoviszidose e.V. geht. Aber nicht nur Menschen mit der leider unheilbaren, angeborenen und seltenen Stoffwechselerkrankung werden so unterstützt - nein, auch der Umwelt kommt die richtige Entsorgung der Patronen und Kartuschen zugute! Wir sehen und lernen: So einfach können wir Gutes tun!
Text: Alicia Fries

Brieffreundschaft gegen Einsamkeit

Veitshöchheimer Mittelschüler schreiben Briefe an Senioren

brieffreundschaftDie aktuelle Situation rund um das Corona-Virus ist für alle Menschen – ob jung oder alt – sehr belastend. Die Schulen sind geschlossen und die Besuchsrechte für Seniorenzentren sind eingeschränkt. Um Einsamkeit zu verringern und Freude zu vergrößern, starteten die Schüler/innen der Klasse 5a der Mittelschule Veitshöchheim eine Brieffreundschaft mit Bewohner/innen des Seniorenzentrums St. Hedwig in Veitshöchheim.
Trotz erschwerter Bedingungen im Distanzunterricht konnten Klassenlehrerin Julia Rammling und Förderlehrer-Anwärterin Alicia Fries die Fünftklässler/innen sofort für diese Aktion gewinnen und begeistern. Die Kinder gestalteten kreative Briefe, fügten bunte Zeichnungen bei und brachten diese in die Schule. Am Freitag, den 29.01.2021, wurden die Briefe der Klasse 5a von Frau Fries an das Seniorenzentrum übergeben.
Die Bewohner/innen sind von den geschriebenen Zeilen begeistert und verfassen nun fleißig Antwortbriefe, auf die die Schüler/innen bereits freudig warten!

Adventsbasar ein toller Erfolg!

Liebe Schulfamilie,

wir sind sehr froh und glücklich, dass unser Adventsbazar als Online-Aktion so erfolgreich war.

Nachdem coronabedingt der Adventsmarkt der Gemeinde Veitshöchheim abgesagt wurde und auch der Elternabend, an dem unser Adventsbazar stattfinden sollte, ausfallen musste, haben wir uns entschlossen, es digital zu versuchen.

Besonders gefreut hat uns, dass viele Gegenstände, die wir in den arbeitspraktischen Fächern für dieses Projekt erstellt hatten, sehr gefragt waren.

Dank Ihnen und Ihrer Bereitschaft diesen Weg mit uns zu gehen, haben wir für das Projekt in Tansania 677,00 € sammeln können. Sobald der Unterricht wieder in Präsenz stattfinden kann, werden unsere Schüler aus der 8. Jahrgangsstufe diese schöne Summe an Bruder Thomas Morus (Kloster Münsterschwarzach) übergeben.

Danke für Ihre Solidarität!

Mittelschule Veitshöchheim

Kerzenleuchter für Teelichte

Kerzenleuchter für Teelichte - ein Beispiel der vielfältigen Artikel im Online-Adventsbasar 2020 (Foto: M. Stadtmüller)

Klimaschutzaktionstage an der Mittelschule Veitshöchheim

Volkan auf dem Energiefahrrad"Um Schüler zu motivieren, eigenes, nachhaltiges Handeln zu entwickeln, ist es zielführend, ihnen die Folgen ihres tägliches Handelns aufzuzeigen und Sensibilität für Umwelt- und Klimaschutz zu schärfen." Mit diesen Worten weist Martha Winter, Konrektorin und Klassenleiterin der Mittelschule Veitshöchheim, auf die besondere Bedeutung der Umwelterziehung in ihrer Schule hin.
Seit diesem Schuljahr beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Veitshöchheim im Rahmen eines von der EU geförderten Erasmus-projekts mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz. Dazu passend fanden in den letzten beiden Tagen vor den Herbstferien für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen Klimaschutzaktionstage statt. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von der Energieagentur Unterfranken e.V. in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Würzburg .

Weiterlesen ...

SCHÜLER DER MITTELSCHULE VEITSHÖCHHEIM TROTZ PANDEMIE ERFOLGREICH IM PRAKTIKUM

Marvin wartet eine Maschine"Und da beschweren sich die Schülerinnen und Schüler, wenn sie im Unterricht Masken tragen müssen. Die sollten sich mal die Arbeitsbedingungen hier anschauen", sagt Aleks, der ein einwöchiges Praktikum bei der Würzburger Pflasterbau GmbH absolviert. Er steht bei strömendem Regen, Wind und Kälte zentimetertief im Schlamm, der demnächst Parkplatz für einen Supermarkt in Veitshöchheim werden soll. Aleks ist Schüler der Mittelschule Veitshöchheim.

Weiterlesen ...

14 neue Schülerlotsen an der Mittelschule Veitshöchheim

lotsen stehen an der Ampel mit der PolizeiAuch in diesem Schuljahr meldeten sich wieder viele Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse freiwillig, um als Schülerlotsen ehrenamtlich tätig zu sein. Insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler wurden in einem zweitägigen Kurs von den Kollegen der Verkehrspolizei ausgebildet und auf ihren Einsatz an der Ampelanlage in der Günterslebener Straße vorbereitet. Herr Hellmann und Herr Amon von der Verkehrspolizei zeigten sich hoch erfreut über die rege Teilnahme und das hohe Engagement an unserer Mittelschule. Es ist sicher nicht selbstverständlich, morgens früher aufzustehen, um den Schulweg für die vielen Grund- und Mittelschüler sicherer zu machen. Hierzu sei angemerkt, dass seit Einführung der Schülerlotsen kein einziger Personenschaden an einem Lotsenübergang zu verzeichnen ist! Somit leisten die Schülerinnen und Schüler einen wertvollen Beitrag für die Sicherheit auf dem Schulweg. In den ersten Wochen werden die neuen Lotsinnen und Lotsen von erfahrenen Lotsen-Mentoren aus der 9. Jahrgangsstufe begleitet und in ihrer Tätigkeit unterstützt. 

Weiterlesen ...

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind nötig für den Betrieb der Seite, Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.