Mittelschule Veitshöchheim - Günterslebener Str. 41 - 97209 Veitshöchheim - Tel. 0931 452326-0, Fax -93 - Mail: sekretariat@mittelschule-vhh.de

Corona-Hinweis

Aktuelle Information: 3G auf dem gesamten Schulgelände

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

um den Infektionsschutz an unseren Schulen weiter zu stärken, gilt dort ab sofort die „3G-Regel“.

Für Sie als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte bedeutet das: Sie dürfen das Schulgelände nur betreten, wenn Sie geimpft, getestet oder genesen sind – ganz gleich, ob Sie zum Beispiel
nur kurz etwas an der Schule abgeben wollen oder ein Beratungsgespräch mit einer Lehrkraft, der Beratungslehrkraft oder der Schulpsychologin bzw. dem Schulpsychologen vereinbart haben.
Die Schulen sind rechtlich verpflichtet, den Zugang zum Schulgelände und den erforderlichen 3G-Nachweis zu kontrollieren. Um sie bei dieser Aufgabe zu entlasten und zu unterstützen, bitten wir Sie dringend um Berücksichtigung der folgenden Punkte:

 Bitte betreten Sie das Schulgelände nur in wirklich dringenden Ausnahmefällen!

 Falls Sie Ihr Kind – beispielsweise bei jüngeren Schülerinnen und Schülern – zur Schule bringen: Bitte begleiten Sie es bei Unterrichtsbeginn maximal bis zum Eingang
des Schulgeländes, nicht aber bis zum Schulgebäude und holen Sie es nach Unterrichtsschluss auch außerhalb des Schulgeländes wieder ab.

 Sofern ein Schulbesuch dringend erforderlich ist, melden Sie Ihren Besuch bitte möglichst vorher gegenüber der Schule an.

 Führen Sie in einem solchen Fall bitte einen entsprechenden 3G-Nachweis mit. Sofern Sie keinen gültigen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen, müssen Sie über einen aktuellen Testnachweis (max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest oder max. 48 Stunden alter PCR-Test) verfügen.

 An den Schulen kann für externe Personen kein Test unter Aufsicht durchgeführt werden!

Vielen Dank, dass Sie mit Ihrem Beitrag die Schulen unterstützen!

Ihr Staatsministerium für Unterricht und Kultus

SCHÜLER- UND LEHRERSCHAFT DER MITTELSCHULE MEISTERTEN HERAUSFORDERUNGEN DER CORONA-PANDEMIE - SCHULLEITERIN IST STOLZ ÜBER DIE ERZIELTEN LEISTUNGEN

Artikel mit Bildern auf Veitshöchheim Blog

Ganz im Zeichen der Corona-Pandemie stand die Entlassfeier an der Mittelschule Veitshöchheim. Wegen der strengen Hygieneauflagen musste sie geteilt werden. Zunächst wurden die Regelschüler der Klasse 9c und später die Schüler der beiden 10. Klassen verabschiedet. Auch die Grußworte von Bürgermeister Jürgen Götz und der Vertreter von Elternbeirat und Förderverein erfolgten nicht live, sondern wurden per Videoclip eingespielt (siehe nachstehende Links).

Wie die Schulleiterin Martha Winter sagte, hätten die Lehrer die Schüler trotz der Herausforderungen durch Corona hervorragend auf die Prüfungen vorbereitet. Die neuen Formen des Unterrichtens hätten allerdings das Kollegium vor neue Herausforderungen gestellt. Der Distanzunterricht von Januar bis Mitte Februar, der Wechselunterricht ab dem 22. Februar bis Mitte März und am Ende wieder der gemeinsame Klassenunterricht sei aber gut gemeistert worden.

Winter: "Vieles war schwierig, vielleicht schwieriger als in den vergangenen Jahren. Aber die Schüler und Lehrer haben bewiesen, dass sie auch mit diesen Herausforderungen umgehen können. ich bin stolz auf die tollen Leistungen."

Ihr Dank ging an die Eltern und Verwandten, die ihre Kinder in all den Jahren gefördert und gut auf das spätere Leben vorbereitet haben. Dazu gehöre, immer wieder neu Mut zu machen, wenn es schwierig wird. „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir", so beende Winter ihre Rede und zeigte sich sicher, dass die Schüler in diesem Jahr vieles gelernt hätten, das über die reine Prüfungsvorbereitung hinausgeht.

Unterrichtet wurden in diesem Schuljahr an der Veitshöchheimer Mittelschule rund 240 Schüler in zwölf Klassen. 33 Prüflinge absolvierten den „Erfolgreichen Abschluss der Mittelschule“, 55 traten zum „Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule“ und 70 zum „Mittleren Abschluss der Mittelschule“ an.
In den beiden M 10-Klassen der Klassenlehrer Claudia Volk (oben) und Björn Arnold (unten) haben 32 von 33 Schüler den Mittleren Schulabschuss erreicht, davon vier mit der Note "Sehr gut" und 19 mit der Note "Gut".
Einige der Schüler treten an das Gymnasium oder die FOS über, die anderen streben qualitativ hochwertige Ausbildungsberufe an.

Diese Zahlen zeigen, so die Schulleiterin, dass man mit einem Mittlere-Reife-Zeugnis der Mittelschule auf dem Ausbildungsmarkt hervorragende Chancen hat. Die Betriebe erkennen die Leistungen der Mittelschüler an und sind dank unseres sehr guten Netzwerkes offen für Praktikumsplätze und Ausbildungsstellen.
Insgesamt 19 Schüler aus der Klasse 9c von Stefan Baier und der D-Klasse von Katharina Bartsch traten bei der Prüfung zum Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule (dem Quali) an. Zwölf haben den Quali bestanden und die anderen sieben den erfolgreichen Mittelschulabschluss erreicht. Damit haben 65 Prozent der Regelklasse den Quali bestanden. Viele Schüler konnten Ausbildungsverträge abschließen oder werden eine Berufsfachschule besuchen. Mehrere Schüler wollen im kommenden Schuljahr nach ihrem guten Quali in die 10. Klasse an unserer Schule eintreten.

Autor: Dieter Gürz

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind nötig für den Betrieb der Seite, Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.